Karlsbader Torte • Die Erdbeere

Karlsbader Torte

Ohne Backen!

Karlsbader Torte

Ein Ausflug in längst vergangene Zeiten, in die Donaumonarchie Österreich-Ungarn, genauer gesagt, ins Königreich BöhmenDie Karlsbader Torte ist ein Klassiker, den man kaum mehr  findet und der doch, vor allem älteren Österreichern, sehr wohl ein Begriff ist.

Karlsbader Torte

Als ich vor kurzem in der Bibliothek das ‘Kronländer Kochbuch’ von Christoph Wagner und Adi Bittermann auslieh, entdeckte ich das Rezept und freute mich wie ein Kind, diese längst vergessene Köstlichkeit darin zu finden.

Karlsbader Torte

 Kronländer Kochbuch

Eine Madeleine de Proust.

Meine Mutter, geboren im tiefsten Ostpreussen und daher nicht unbedingt bewandert in Wiener Spezialitäten, noch dazu aus der Mode gekommenen, kannte so etwas natürlich nicht.

Ich aber hatte eine Freundin, von allen Mausi genannt, die im gleichen Haus wie ich wohnte. Als sie Geburtstag feierte, gab es so eine Torte, von ihrer Mama gemacht. Ich glaubte, im Himmel zu sein, so gut schmeckte mir das!

Karlsbader Torte

Doch da man sie niemals in den Wiener Konditoreien findet, geriet sie auch bei mir in Vergessenheit.

Ich kannte sie unter dem Namen Pischinger-Torte.

Nun aber, nachdem ich für diesen Post meine Recherchen gemacht habe, bin ich schlauer und weiss, dass es sehr wohl einen Unterschied zwischen Pischinger und Karlsbader Torte gibt. Bei Pischinger kommen noch geriebene Haselnüsse in die Creme, auch ist die Creme ein wenig anders.

Nun ist Pischinger  jedem Wiener Kind ein Begriff: Die Waffeltorte, entweder mit Mandel oder Haselnuss, hat so manchen Heurigen-Besuch süss abgerundet.

Da es traditionell beim Heurigen nur Wein und Pikantes gab, war diese runde, mit Creme gefüllte, haltbare Riesenwaffelschnitte genau das richtige als Abrundung des Mahls.

Sie wurde wie eine wirkliche Torte in Stücke geschnitten. Wir freuten uns immer besonders, wenn wir eine solche Pischinger-Waffel spendiert bekamen.

Auch heute fehlt sie an keinem Heurigenbuffet, das was auf sich hält.

(Nebenbei erwähnt, aber ich komme ja immer vom hundertsten ins tausendste, sind auch die Ostereier von Pischinger für mich etwas ganz besonderes; jede Ostern, wie das Amen im Gebet, beehre ich das Zuckerl-Geschäft meiner Kindheit, das sogenannte Engel-Eck auf der Alserstrasse in Wien, und kaufe ein paar davon.)

Und nun noch ein Ausflug von Böhmen nach Wien, aber das ist ja historisch durchaus schlüssig:

Karlsbader Torte

Karlsbad war seit dem 14. Jahrhundert für seine Heilquellen bekannt gewesen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aber, als  in ganz Europa Eisenbahnlinien entstanden, blühte der Kurtourismus in Karlsbad dann wirklich auf.

Nicht nur der Adel, auch das Grossbürgertum wollte sich in elegantem Ambiente von den Mühen des Nichtstuns erholen. So wurde Karlsbad ein Place-to-Be für die Schickeria der austro-hungarischen Crème-de-la-Crème.

Um das anspruchvolle Publikum bei Laune zu halten, übertrumpften die Köche und Pâtissiers einander in ihren Kreationen. Eine davon, die Karlsbader Oblaten-Torte, zeichnete sich durch die leichte Verdaulichkeit der Oblaten und somit den Verzicht auf üppigen Teig aus. Dass trotzdem eine Schokoladenbuttercreme verwendet wurde, war nicht weiter schlimm!

Tauchen wir also gedanklich ein ins neu-barocke Ambiente des Grandhotel Pupp, das, erbaut vom Wiener Star-Architekten-Duo Ferdinand Fellner und Hermann Helmer im kolossalen Stil der Ringstrassen-Zeit, heutzutage  noch immer ein Luxus-Hotel und u. a. Schauplatz des Karlovy Vary International Film Festival ist.

Ob wohl Daniel Craig bei den Dreharbeiten zu Casino Royale ebendort auch ein Stück davon serviert bekam?

Sollte ich einmal ein Rendez-Vous mit ihm haben, werde ich ihn fragen…

20140424-IMG_6233

Zutaten:

  • 140 dunkle Schokolade
  • 125 ml Schlagobers(Sahne)
  • 2 Eidotter
  • 130 gr Staubzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 140 gr weiche Butter
  • ca. 8-10 Karlsbader Oblaten (oder Waffelblätter)
  • 200 gr  dunkle Kuvertüre + 1 El Kokosfett
  • 30 gr Haselnüsse oder Mandeln

Waffelblätter

20140424-IMG_6230

Zubereitung:

Butter aus dem Kühlschrank nehmen, eventuell in die Sonne stellen. Sie soll ganz weich sein!

Obers (Sahne) und klein gehackte Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, oder in der Mikrowelle.

Einen Topf mit kochendem Wasser auf den Herd stellen.

20140424-IMG_6238

Die Schokolade und das Obers in einer Metallrührschüssel darauf stellen, mit dem Mixer kurz aufschlagen.

20140424-IMG_6242

Die Eidotter, den Zucker, die Vanille, und die Butter flott dazugeben und 3 Minuten schaumig schlagen.

20140424-IMG_6245

20140424-IMG_6240

Vom Herd nehmen und kalt weiter schlagen. Am besten die Schüssel in eiskaltes Wasser stellen.

Das dauert ungefähr 10 Minuten.

Zuerst ist die Creme dunkelbraun, und erst, wenn sie kalt wird, entsteht auf einmal ein wunderbarer heller cremiger Schoko-Schaum!

20140424-IMG_6246

20140424-IMG_6250

20140424-IMG_6253

Voilà, das war’s, fertig ist die Creme!

Die Oblaten eine nach der anderen dünn mit Creme bestreichen, bis die Creme aufgebraucht ist.

Carlsbader waffeln

20140424-IMG_6255

20140424-IMG_6257

Mit einer Oblate abschliessen.

Kuvertüre hacken und im Wasserbad/Mikrowelle mit dem Kokosfett schmelzen lassen. Kurz umrühren und ein wenig (5 Minuten) abkühlen lassen.

20140424-IMG_6261

Die Torte damit bestreichen.

Karlsbader Torte

20140424-IMG_6266

Haselnüsse zerkleinern. Ich gebe sie immer in ein Tiefkühlsackerl und lebe meine inneren Spannungen, mit einem Honigglas bewaffnet, an den armen kleinen unschuldigen Haselnüssen aus ;.)

20140424-IMG_6271

An den Rändern mit den zerkleinerten Haselnüssen dekorieren.

Karlsbader Torte

Auf ein Wiedersehen in Karlovy Vary! 

Gerne würde ich einmal im Grandhotel Pupp absteigen…!

Aber dann im gleichen Look wie Silvana Mangano in ‘Tod in Venedig’

Visconti. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Tod in venedig

Eventuell nützliche Hinweise…

1. In Wien kann man die Oblaten in grösseren Supermärkten kaufen.

Nicht nur das, man hat sogar die Qual der Wahl: Da gibt es gezuckerte, ungezuckerte, gefüllte, und sogar von verschiedenen Herstellern.

Ich habe die ungezuckerten, rechteckigen von Auer gekauft. 8 Stück sind in einer Packung, ich habe 10 Waffelblätter verwendet.

carlsbader waffelblätter Auer

Man kann auch runde kaufen, das ist dann die traditionelle Tortenform. Ich wollte es etwas ‘kontemporärer‘ haben und eine quadratische Torte machen. So habe ich die Torte dann in gefülltem Zustand zerschnitten, in ein Quadrat und ein kleines Rechteck geteilt. Danach erst glasiert.

2. Wer nur gefüllte oder gezuckerte findet, einfach die Zuckermenge der Creme um 50 Gramm Zucker verringern.

3. Die Waffelböden hatten nach dem Glasieren etwas die Tendenz, sich nach oben zu biegen( durch die Feuchtigkeit der Creme).

Ich habe mir folgende Technik einfallen lassen: Nach dem Glasieren mit den Haselnüssen (grob und fein zerstossen) bestreuen, dann ein Küchenbrett darauflegen und mit Marmeladegläsern oder was auch immer beschweren.

20140424-IMG_6272

So liegt das Küchenbrett nicht direkt auf der Glasur, die Torte wird aber trotzdem beschwert.

3. Man kann auch fertige Schokoladenglasur verwenden!

4. Kühl, aber nicht im Kühlschrank (feucht! nicht gut für Oblatenwaffeln!) aufbewahren. Ein paar Tage, nicht länger.

Karlsbader Torte

Nach oben

Leave a Reply