Schoko-Mandel-Schnitten mit karamellisierten Äpfeln

September-Schnitten

Posted by on Sep 18, 2013 in Desserts, Kuchen, Schokoladiges

Gerade war es noch Sommer! Wie schnell ein Monat vergeht…

Es kommt mir vor wie vor einer Woche, als ich über Marillen und ein geschlüpftes Marillchen schrieb!

Nun ist die Marillen-Zeit endgültig vorbei, dafür sind nun schon überall die gerade geernteten Äpfel zu bekommen!

Habe schon lange und sehnsüchtig auf einen wirklich frischen und nicht aus Südamerika oder sonstwo stammenden Apfel gewartet.

steirischer Apfel

Meine treuen Leser mögen mir die längere Abwesenheit von der Bildfläche verzeihen! Und nein, die Inspiration ist mir nicht ausgegangen, auch nicht die Lust am In-der-Küche-werkeln, photographieren und bloggen, sondern schlicht und einfach die Zeit.

Zu dritt leben will erstmal gelernt sein!

In meinem Kopf geht es aber volle Kraft voraus.

Heute stelle ich Euch ein septemberliches Rezept, in Herbst-Farben gehalten, vor: Meine Mandel-Schoko-Schnitten, mit einer leichten Rum-Buttercreme und karamellisierten Apfelstückchen gefüllt.

September-Schnitte

Nach einem schönen Festmahl, zu einem nachmittäglichen Damen-Kaffee-Kränzchen, für einen ganz speziellen Menschen als Überraschung oder einfach so eine Köstlichkeit!

Mein offizieller Vorkoster (kein Liebhaber von Buttercremes und üppigen Torten) kostete sein Test-Stück mit ziemlichem Genuss und kommentierte, die Schnitten seien sehr ‘aériennes’, also luftig-leicht! Eingedenk seiner Vorlieben ein Kompliment. Mir schmecken sie übrigends auch sehr gut, zu gut! ( Ich bin bekennender und glühender Fan von Esterhàzy-, Dobos- und sonstigen Buttercreme-Torten…mmmhh.)

Nun aber unumwunden zum Rezept!

Zutaten

Zutaten:

Mandel-Schoko-Böden:

  • 4 Eier
  • 150 gr Staubzucker
  • 130 gr weiche Butter
  • 150 gr gemahlene Mandeln (mit der braunen Haut)
  • 1 Tl Orangenschale (optional)
  • 150 gr Schokolade

Buttercreme:

  • 1 Dotter (übrig vom Teig) + 1 Ei
  • 100 gr Staubzucker
  • 200 gr Butter
  • 2 El Milch
  • 1 El Rum

Apfelstückchen:

  • 2 kleine Äpfel
  • 80 gr Kristallzucker
  • 1 Zimtstange (optional)

Zubereitung:

Teig:

Ofen auf 180°C vorheizen.

Butter herauslegen, dann mit dem Mixer flaumig-hell schlagen.

So sieht cremig geschlagene Butter aus!

3 Eier trennen. 2 Eigelb zur Butter, das dritte für die Creme beiseite stellen.

Das Eigelb für die Creme beiseite stellen

Die Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.

Eiweiss (3 an der Zahl) fest zu Schnee schlagen.

Zucker, die 2 Eigelb und das ganze Ei zur Butter, sehr luftig mixen.

Die Schokolade und die geriebenen Mandeln (plus eventuell die Orangenschale) in die Buttermasse rühren, die Hälfte des Eischnees einrühren und den Rest behutsam unterheben.

getrocknete Orangenschale

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech von ca. 40×28 cm Grösse streichen und bei Umluft ca. 20 Minuten backen.

Erkaltet in drei gleich grosse Streifen schneiden. Also zum Beispiel 11x 28, damit man drei Schichten hat.

Die drei Böden

Creme:

Die Butter luftig aufschlagen, den gesiebten Staubzucker, das Ei, das vom Teig übrige Eigelb dazugeben und weiter schaumig mixen. Die Milch und den Rum dazu und fertig ist die Buttercreme.

Ein klein wenig Rum gehört in die Creme!

Karamell-Äpfel:

Äpfel schälen und in kleine Würfel, ca. 1×1 cm schneiden.

Apfel schälen

Apfelschalen-Girlanden

kleine Würfelchen

Den Zucker in einer  möglichst dickbödigen Pfanne schmelzen. Dabei nicht rühren, sondern nur die Pfanne schwenken!

Karamell

Wenn der Karamell schön braun, aber nicht dunkel (Achtung, auf einmal geht beim Karamell alles sehr sehr schnell..) ist, die Apfel-Stückchen dazugeben, ca. 2-3 Minuten unter gelegentlichem Rühren  bei mittlerer Flamme ziehen lassen.

Ab in den brennheissen Karamell!

Riecht ganz toll nach den Äpfeln!

Zusammensetzen:

Den ersten Schoko-Mandel-Boden mit 1/3 der Creme bestreichen, die Hälfte der ausgekühlten Äpfel darauf verteilen.

Apfelkaramell

Befüllen und Zusammensetzen- und danach gleich kosten!

Erste Schicht mit Karamell-Äpfeln

Boden Nr. 2 darauflegen, vorsichtig fest drücken, das zweite Drittel der Creme drauf, die restlichen Karamell-Äpfel und den dritten Boden obenauf plazieren. Dann den Block mit der restlichen Creme dünn bestreichen.

Eine Schnitte September zum Geniessen

Wer will, gibt noch Schoko-Streusel drauf oder dekoriert mit zusätzlicher Buttercreme in einer Spritztülle.

Man kann diese Schnitten entweder als Block, gut in Frischhalte-Folie gewickelt, oder in Schnitten von ca. 2 cm geschnitten und dann einzeln verpackt, wunderbar einfrieren und bei Bedarf aus der Tiefkühltruhe holen.

Im Kühlschrank empfehle ich, sie entweder in Tupperware (aber, ach, wer hat schon so riesige Tupperware-Behälter!) und keinesfalls in Nachbarschaft mit müffelnden Lebensmitteln aufzuheben. Butter zieht in Windeseile alle erdenklichen Gerüche an!

Wenn Torten nur ganz leicht nach etwas anderem riechen, dann blockiert mein Gaumen sofort und ich möchte keinen Bissen mehr davon essen! Ich denke, fast allen ergeht es so…

Wer einen Balkon hat und die Aussentemperatur um die 10°C oder weniger ist, der stelle die Schnitten doch einfach in Folie verpackt dorthin. So mache ich es.

Nun wünsche ich gutes Gelingen! Dieses ist übrigends eines meiner Liebling-Rezepte

Bis auf weiteres, Fortsetzung folgt, und zwar, so nehme ich mir vor, im ‘alten’ Rhythmus!

So long, Eure Erdbeere!

Nach oben

1 Comment

  1. Betty
    October 1, 2013

    mhhm schaut sehr lecker aus!
    Liebste Grüße

Leave a Reply