Flan de Coco • Die Erdbeere

Flan de Coco

Posted by on Jun 24, 2014 in Desserts

Flan de Coco

Schnell musste es gehen, möglichst wenig Sachen sollten angepatzt werden, der Effekt sollte aber dennoch gross sein!

Ja, ich gebe es zu. Ich bin ein wenig minimalistisch geworden, man vergebe mir.

Und obwohl man in Frankreich sagt, dass jemand, der sich rechtfertigt, sich gewissermassen auch entschuldigt, ist mir das schnurzegal, ich habe triftige Gründe:

Es ist nun einmal Sommer, es ist nun einmal heiss, ich hab nunmal mein kleines 10 Monate altes Schätzchen Zoé, und wir wollen nun mal ins Freie gehen, im Freien spielen, zu hause spielen, gemeinsam Eisessen (ja, Zoé ist eine Stanitzel-Eisesserin!), wir wollen im Volksgarten unsere Runden drehen, wir wollen auf Spielplätzen andere Kinder beobachten, wir wollen beide ein paar schicke Outfits im Ausverkauf ergattern, wir wollen abends auf Eric warten und alle zusammen noch im Park schaukeln gehen.

Tja. So kommt es, dass meine Rezepte im Moment schnell & einfach sind. Aber ich sehe das als Stärke.

Nun habe ich aber auch eine Art Geheimwaffe, und das ist niemand geringerer als Zoés Grossmutter, die wunderbar kocht und mir grosszügig alle ihre Rezepte geben würde, sollte ich sie darum bitten.

Flan

Einmal wurde zum Dessert dieser herrliche Flan de Coco aufgetischt und ich liess mir jeden Bissen schmecken!

Als ich fragte, wie der Boden gemacht wurde, wurde ich aufgeklärt, es gibt keinen Boden, alle Ingredienzien werden einfach zusammengemischt, in eine Form auf Karamell geschüttet und im Ofen im Wasserbad gegart. Der Kokosboden formt sich von selber, da die Flocken nach oben steigen.

Fertige Flans

Und ich dachte an einen viel grösseren Aufwand!

Der Anekdote halber muss ich erwähnen, wie mir das Rezept überliefert wurde: ‘Alles zusammen mischen, in eine Form auf Karamell giessen und 40 Minuten bei mittlerer Hitze (was ist mittlere Hitze genau?) im Wasserbad garen’. Aha.

Ich muss auch jetzt beim Schreiben wieder schmunzeln, denn das sind die typischen Rezepte von Mama, Grossmutter, Tante, Schwiegermutter…

Der Verfasser weiss genau, wie er’s macht und setzt beim Rezept-Empfänger selbiges voraus. Wer braucht schon Angaben, wie etwa der Karamell zustande kommt oder welche Form man zu nehmen hat? Alles völlig überbewertet!

Für mich fast eine ‘Madeleine de Proust’, meine Mutter hatte einen ähnlich knappen Rezept-Schreib-Stil!

Da ich’s mir aber mit meiner verehrten Leserschaft nicht verderben möchte, habe ich das Rezept dann doch mit ein paar Details versehen. Für alle die, die so wie ich diesen Flan noch nicht 62 Mal gemacht haben ;.)

Flan de Coco@dieerdbeere

Zutaten: für 4-6 Portionen

  • 100 gr Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Dose Nestlé Kondensmilch gezuckert
  • 500 ml Milch
  • 100 gr Kokosraspel
  • weiters braucht man:
  • eine Metall oder Silikon-Form siehe Photo oder Kastenkuchenform plus ein Backblech oder eine Backform  für das Wasserbad

Zubereitung:

Den Ofen auf 160° C (Mittelhitze eben!) vorheizen.

In einer (idealerweise) dickbödigen Pfanne oder Kasserole den Zucker schmelzen lassen, dabei immer wieder ein wenig umrühren. Nach ca. 5 Minuten sind alle Zuckerklümpchen aufgelöst und der Karamel ist fertig.

Sofort in die Form giessen, bevor er im Topf hart wird.

Zuerst den Karamell in die Form geben

Die 3 Eier in einer grossen Schüssel schaumig schlagen.

Drei ganze Eier

Die Kondensmilch, die Milch und die Kokosraspel dazu mixen.

Kokosflocken

In die Kastenkuchen-Form auf den Karamell giessen, in eine Form oder ein hohes Blech stellen und ab in den Ofen.

Meine schöne Form vom Naschmarkt

20140622-IMG_7405

Dann erst das heisse Wasser dazufüllen. Das ist das Wasserbad.

40 Minuten bei 160-175 °C backen, die Oberfläche soll schön gebräunt sein!

20140622-IMG_7409

Warm aus der Form stürzen.

Sofort oder gekühlt servieren.

20140622-IMG_7408

Kokos-Flan

TIPPS:

1. Wasserbad: Das Wasser immer erst, mit einem Backhandschuh geschützt, im Ofen zugiessen!!!

Beim ersten Mal habe ich das Wasser ausserhalb des Ofens zugegossen. Ganz schlecht!

Dann braucht man nämlich auf jeden Fall einen Helfer, damit man sich beim ‘das Ganze in den Ofen Bugsieren’ das kochende Wasser nicht über die Füsse leert! Fail-Alarm!!

2. Ich habe, siehe Bilder, zwei metallene, alte Dariol- Formen verwendet. Wenn man also zwei flache Flans machen will, sollte man den Karamell von 150  Gramm Zucker machen.

Dariol-Formen

Dariol-Formen

3. In der Königskuchenform wird der Flan hoch, was sehr schön ist. Einzelportions-Förmchen sind auch eine Idee; dann lässt man den Flan nur etwa 30 Minuten im Rohr!

4. Ich weiss nicht in Deutschland, aber in Österreich verwendet man Kondensmilch eigentlich nicht. Daher kauft man sie am besten in gut sortierten Supermärkten, die auf Exotisches aus aller Welt spezialisiert sind! In Wien gibt es einige Asien-Shops am Naschmarkt (rechte Wienzeile), die sowas führen, oder Prosi bei der Stadthalle (alles mögliche aus Indien, Afrika, Asien).

Kondensmilch

Importiert aus Italien! Warum ist Österreich kein Kondensmilch-Land?

Ein 5 Zutaten Rezept

Kokospudding

Ruth's Blumen

 

Nach oben

2 Comments

  1. Maja
    July 19, 2014

    Sag mal wie bekommt man diese glänzende Schicht oben hin? Kann ich irgendwie gerade nicht nachvollziehen. 😉
    Viele Grüße,
    Maja

  2. Anina
    July 20, 2014

    Die glänzende Oberfläche ist der Karamell, der beim Backen schmilzt, bzw. etwas flüssig wird.
    Ist ganz einfach, ich habe auch keine speziellen Tricks anwenden müssen!
    Ciao! Anina

Leave a Reply