Caprese Torte • Die Erdbeere

Caprese Torte

Posted by on Mar 16, 2014 in Geschichten und Reisen, Kuchen, Schokoladiges
  • Caprese Cake

Ach, wie soll ich diesen Post beginnen?

Vielleicht so: Jedes Frühjahr erfasst mich mit 100 prozentiger Gewiss- und Regelmässigkeit dieses seltsame Sehnen, dieses sich andere Städte, Orte, Plätze dieser Erde herbeiwünschen, ohne sie zu kennen.

Dieses Träumen von Reisen, Entdecken, frei sein.

Man nennt es wohl Fernweh..

Es zieht mich dann besonders in südliche Gefilde, ins helle Sonnenlicht, ins Brummen der vorfrühlingshaften Natur, in Städte, deren Schönheit sich in einem neuen Licht präsentieren, und das nur, weil es die Jahreszeit so will.

Vor ziemlich genau einem Jahr war das Istanbul, mächtig, glänzend, bunt, bezaubernd.

Istanbul DieErdbeere

Vor ziemlich genau zwei Jahren war es Neapel, wilde Hochburg von Schönheit und ‘Allegria‘.

Und was wäre diese ‘Bella Napoli’ ohne ihre Caprese Torte, voll von Genuss, Mandeln und Schokolade !?

Caprese

Ich mache dieses Rezept immer wieder, einmal (aus Bequemlichkeit/Zeitmangel) mit ungeschälten= braunen Mandeln, einmal mit weissen Mandeln.

Mandeln, Schoko, Eier

Ich finde aber, es zahlt sich aus, die Mandeln zu schälen! Der Geschmack ist noch eine Nuance feiner.

Es sei jedem selbst überlassen, ob er für dieses Rezept braune oder weisse Mandeln verwendet.

Zutaten

Zutaten:

  • 5 ganze Eier
  • 200 gr  weiche Butter
  • 220 gr Zucker
  • 250 gr Bitter-Schokolade
  • 250 gr geschälte, geriebene Mandeln
  • 40 gr Stärkemehl (Mais-oder Kartoffelstärke)
  • 20 gr Kakao
  • wer hat, ein Stamperl (3 grosszügige El) Strega-Likör (Grand Marnier, Limoncello etc. gehen auch!)
  • Staubzucker zum Bestäuben, ca. 1 El

Zutaten Caprese Torte

Zubereitung:

Den Ofen auf 160°C (keine Umluft) vorheizen.

Eine runde Backform, 24 oder 26 cm Durchmesser bebuttern und mit Mehl bestauben.

Mandeln und Schokolade reiben.

geriebene Schoko und Mandeln

Die weiche Butter ganz cremig und hell aufschlagen. Immer ein Ei und ein bisschen Zucker dazugeben, bis alles aufgebraucht ist. Die Masse soll ganz homogen und schaumig sein.

Küchen-Stillleben

Wenn dem nicht so ist, liegt es meistens daran, daß die Zutaten aus dem Kühlschrank kamen und zu kalt sind.

TIPP: Ich stelle dann meine Metall-oder Email-Rührschüssel (Plastik – ich glaube, das muss ich nicht extra ausführen, ist keine schlaue Idee in diesem Fall!) kurz in den vorheizenden Ofen (1 Minute), dann kann man weitermixen und alles wird so cremig, wie es sein soll!

Die Mandeln, das Stärkemehl und den Kakao vermischen und vorsichtig unter den Butter-Eier-Schaum ziehen.

Kakao

Wer hat, das Stamperl Likör unterziehen und ab in den Ofen.

Grand Marnier

Ca. 50  Minuten bei 160°C backen.

Der Kuchen soll noch innen etwas feucht sein.

Caprese in der Form

Auskühlen lassen und mit Staubzucker bezuckern. (Staubzucker in eine kleines Sieb geben und auf den Kuchen sieben)

Beschriften Caprese

Mit dem Stiel eines kleinen Löffels möglichst kunstvoll den Schriftzug ‘Caprese’ anbringen.

Schriftzug

Serviert  mit geschlagenem Obers (=Sahne…), das man mit einem Päckchen Vanillezucker verfeinert hat, eine Wonne!

Torta Caprese

TIPP:

1. Ich gebe, wenn ich eine zu Hause habe, die geriebene Schale und ein wenig vom Saft einer unbehandelten Orange zum Obers. 

2. Wer keinen Alkohol zu Hause hat oder aus Prinzip keinen verwenden will, man kann den Strega-Likör ohne weiteres mit etwas Orangensaft ersetzen!

Ein Stück Dekadenz

Und nicht vergessen, eine Tasse Espresso (Caffé Kimbo, so neapolitanisch, so gut !) dazu  zu trinken!

Hügel Capri

Fast so, als sässe man auf der Piazza in Capri, gerade aus der Seilbahn ausgestiegen, die einen an Zitronenhainen vorbei in luftige Höhen gebracht hat!

Capri

Zu guter letzt noch ein paar Photo-Grüsse aus Capri, unterlegt mit einem der schönsten neapolitanischen Lieder ‘Scalinatella’, was soviel wie kleine Stiege bedeutet:

Ein junger Mann besingt die Stiege, die zur Geliebten führt, wie lang sie sei und wie sehnlich er auf den Klang der ‘Zoccoli’, ihrer Holzschlapfen, warte.

“Kleine Stiege, führ mich zu meiner N’amuratella’, meinem Liebchen”!

Eines der berührendsten neapolitanischen Lieder! Hier zum Link.

Gesungen von Massimo Ranieri …

Capri Aussicht

Weitere Rezepte aus ‘Bella Italia’:

Nach oben

Leave a Reply